Nackedeis und nackte Frauen beim FKK Treff

Ursprung der Frei Körper Kultur

Frau beim Nacktbaden FKK am Meer

Auch wenn FKK sicher viele Spanner und Voyeure anzieht, so ist der Ursprung der Freikörperkultur ein ganz anderer.  Denn oftmals wird FKK auch mit Nacktkultur, Naturismus, Nudismus gleichgesetzt, aber der Mittelpunkt ist das nacktsein, der nackte Körper in der freien Natur, oder auch im Alltag. Und das ganz ohne sexuellen Hintergedanken, auch wenn der ab und an schon mal aufkommt. In Deutschland gibts übrigens richtig ausgezeichnete FKK Strände oder FKK Badestellen und Plätze. Personen die dies anrüchig oder gar obszön finden wird man dort eher weniger finden.

nackte Frau  nudistin beim Picknik

Auch in anderen Ländern wird Nudismus oder auch FKK akzeptiert und toleriert, in vielen Ländern gibts ausgesprochene Nudisten Camps. Oder Nudistenhotels, in denen läuft man den ganzen Tag unbekleidet, ohne Kleidung am Leib, herum. Verschiedene Freizeitsportaktivitäten werden unter den Naturalisten und Nudisten auch angeboten. So sieht man auch mal Nacktreiter, Nacktwanderer oder andere sportliche Aktivitäten die von Nudisten, Menschen ohne Bekleidung, ausgeführt werden. Sogar wandern und Kanufahren wird nackt angeboten. So entsteht eine sehr eingeschworene Gemeinde, für die Nacktsein, der nackte Körper , etwas ganz normales ist.

Nudistin beim Volleyball

Besonders begehrt ist das nackte Volleyball spielen. Nacktvolleyball findet man sehr oft in den Nudistencamps, wir haben darüber auch eine Auflistung gemacht, wo man seinen Nackttrieb ausleben kann. Sich mit anderen Naturisten und Nudisten treffen kann, und die nackten Körper, das nackt sein an sich einfach ausleben kann.  Besonders zu empfehlen sind hier die FKK Treffpunkte in Europa . Dort ist es nämlich wahrscheinlicher, auf gleichsprachige FKK Anhänger zu stossen. Vor allem ein FKK Camp in Frankreich ist in aller Munde und über die Grenzen hinaus bekannt: Cap d’Agde ! Sehr zu empfehlen, man sollte sich aber vorher bewusst sein, das hier wirklich jeder nackt sein muss! Zeigen wie auch schauen und gesehen werden ist etwas ganz natürliches. Anschauen, zuschauen und sich natürlich selbst präsentieren. Hinterm Busch verstecken ist hier wirklich nicht angesagt!

FKK Anhängerin nackt auf der Jacht

Auch nackte Ausfahrten mit der Kutsche oder Tagesauflüge mit Bootsfahrten oder nackt auf der Yacht sind angesagt. Nackte Jacht Touren sind besonders interessant für alle, die gern schwimmen und nackt baden. So ist es noch unkomplizierter, die nackte Haut und die Sonnenstrahlen zu geniessen. Übrigens ist es schon lange Tradition, das Nacktsein. Bereits 1898 wurde der erste FKK Verein gegründet, also dieses Vorurteil, FKK sei etwas neumodisches, dürfte damit ausgeräumt sein. Um 1900 herum begannen auch erste nudistische Bewegungen in Frankreich. Man sieht auch die Franzosen sind gar nicht mal so prüde wie immer behauptet. Oft verpönt und angefeindet, ist es doch interessant das es bereits 1913 über 50 FKK Vereine in Deutschland gab. Es gibt auch einige FKK Pioniere, eher als Naturismus Liebhaber zu bezeichnen, die recht bekannt sind, etwa Adolf Koch, Richard Ungewitter oder Hans Surén.

nackte Naturistin am Teich

Besonders in der DDR wurde die Freikörperkultur propagiert und toleriert, mehr als in der Bundesrepublik. Öffentliche Nacktheit wurde mehr akzeptiert und an vielen Baggerseen gab es diese FKK Bereiche, auch wenn diese nicht immer offiziell ausgewiesen waren. Es gab auch ein Nacktbadeverbot bzw. Verbot der Nacktszene und zwar zwischen 1954 und 1956, dies musste jedoch nach zahlreichen Protesten wirder zurückgenommen werden. Das Nacktbaden wurde wieder erlaubt und erfreute sich weiterer Anhänger. In den 80er Jahren war die FKK Szene so verbreitet, das mehr und mehr Reiseanbieter Ihre FKK Angebote auch in den normalen Katalogen präsentierten.

Naturismus und FKK heute

Heute wird FKK und Naturismus oft missverstanden und falsch interpretiert, es gibt Nacktivisten die zu Portestzwecken blank ziehen. Aber auch Nacktyoga wurde fälschlicherweise schon zum FKK Anhängertum gezählt. In Ostdeutschland gabs erste Nacktrodelwettbewerbe, dazu muss gesagt werden, das hier eher kommerzielle Zwecke und Werbestrategien verfolgt wurden. Wie bei vielen anderen Dingen auch wird der Begriff missbraucht, unter dem Deckmantel FKK finden auch gewerbemässige Veranstaltungen statt. Nacktheit ist enttabuisiert und es gibt viele, die Nacktheit weitestgehend akzeptieren und auch bei Protesten ist dies eher nur noch eine Nebenerscheinung. Größere Veranstaltungen bei denen das NAcktsein im Vordergrund steht ist das world naked bike ride, roskilde naked race, internationaler Naturistenlauf oder auch der naked pumpkin run. Öffentliche Nacktheit mit Bezug zur Sexzualität steht in Deutschland unter Strafe, es heisst Belästigung der Allgemeinheit und wird mit einem Bussgeld verhangen. In anderen Ländern ist Nacktsport ebenfalls verboten und wird geahndet. Man sollte also am Besten nur ausgezeichnete Orte nutzen, die auch in unserem Verzeichnis zu finden sind, um sich dem FKK , der Freikörperkultur hinzugeben. Und es bedenkenlos geniessen zu können!